Bildungssystem

Weg von der Reformschule, hin zur guten Volksschule!

Das Bildungsniveau steigt nicht, es sinkt. Immer mehr Jugendliche gehen in die Lehre, ohne einen Text richtig verfassen zu können. Die Kopfrechnungsleistung lässt nach. Immer mehr Kindern müssen psychologisch begleitet oder gar behandelt werden. Jedoch stehen auch immer mehr Lehrer vor einem Burn-Out. Das darf nicht sein, sind die Kinder doch unsere Zukunft.

Das Bildungssystem der Schweiz könnte als Vorbild für andere Länder gelten, wenn die staatliche Reformitis, siehe Lehrplan 21, nicht so restriktiv, kopflastig und ideologisch wäre. Wir hatten eine gute Schule, die wurde zerstört.

Das Bildungssystem der Schweiz muss wieder Kindgerecht werden. Ideologien und die reine Kopflastigkeit müssen in einem gesunden Verhältnis zum Kind stehen

 

Konkrete Ansätze zur Erneuerung des Bildungssystems:

Zurück zum Ursprung der Schule, zu einem kindsgerechten Unterricht, Lehrplan und kindsgerechten Lehrmaterialien. Das Kind und seine gesunde physische aber auch psychische, mentale und charakterliche Entwicklung müssen wieder im Mittelpunkt stehen. Auf allen Ebenen gesunde Kinder stützen die Wirtschaft, die Gesellschaft, die Zukunft. Dies ist heute nicht mehr gegeben, das muss sich aber massiv ändern.

 

75507_213459452126134_908987393_n